Niederlage in der Rosenstadt und Remis gegen einen Aufstiegsaspiranten

VB Zweibrücken I – VfB Reichenbach I 4:2

Nach zwei beeindruckenden Auftritten gegen Steinwenden und Rodenbach lief es wie meist in Zweibrücken nicht berauschend. Unsere Mannschaft versuchte mit Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen. Abgesehen davon, dass der holprige Rasen diesem Ansinnen oft einen Strich durch die Rechnung machte, war das Reichenbacher Spiel mit unglaublich vielen Fehlpässen behaftet. Überdies waren einige VfB Akteure zu ballverliebt. Ballverluste bei Dribblings im Mittelfeld luden die Gastgeber auf eigenem Platz zu Kontern ein, welche sie zu Torerfolgen zu nutzen wussten.

In den ersten Minuten hatte der VfB das Spiel scheinbar unter Kontrolle, doch in der elften Minute ging es ganz schnell. Auf links bekam Dennis Hirt das Leder und donnerte es an den Pfosten. Von dort fiel es Steven Hörner vor die Füße, der nur noch abstauben musste. Drei Minuten nach der VB Führung unterlief Reichenbach ein Abspielfehler am gegnerischen Strafraum. Der sich anschließende Konter der Zweibrücker saß zum 2:0. Dominic Schwarz hatte vollendet. Erst nach 21 Minuten hatte die Früh Elf eine aussichtsreiche Möglichkeit. Aber der Freistoß von Andy Bahr aus 18 Metern landete zunächst in der Mauer und der Nachschuss flog übers Tor. Dann tauchte Noah Semar alleine vor Pascal Wagner, der das Tor für den verletzten Andy Lindemann hütete, auf. Reichenbachs Keeper parierte. Ein Diagonalpass von Gunar Pfister erreichte auf rechts Tobias Kiefer. Dessen Schuss wehrte Joshua Prine im VB Tor ab. Yannik Brehmer kam in Ballbesitz, beförderte die Kugel jedoch über das Quergestänge. Ein leichtsinniger Ballverlust im VfB Mittelfeld hatte fünf Minuten vor dem Wechsel fatale Folgen. Das Leder landete beim linken Außenbahnspieler der Einheimischen. Die Hereingabe verwertete zum zweiten Mal S. Hörner zur 3.0 Pausenführung.

Mit mehr Engagement kam unser Team aus der Kabine. In der 46. Minute gelang Y. Brehmer nach einer Ecke von Jonas Jung das 1:3. Im Anschluss hatte der VfB zwei weitere gute Möglichkeiten. Nach einem Steilpass kam Anthony Weston nicht am Torwart vorbei (55.). Sekunden später scheiterte auch Y. Brehmer nach Bahr Zuspiel freistehend an J. Prine. In der 58. Minute fiel die Vorentscheidung. Wieder wurde der Ball im Mittelfeld vertändelt, D. Schwarz setzte sich energisch gegen die Gästeabwehr durch und ließ P. Wagner keine Abwehrchance. Reichenbach kam zehn Minuten danach noch auf 4:2 heran. J. Jung hatte einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld lang in den Strafraum gespielt. Y. Brehmer legte mit dem Kopf ab und A. Bahr vollendete. Zu mehr reichte es an diesem Nachmittag allerdings nicht mehr. Die Zweibrücker hatten sich die drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg wohlverdient.

VfB Reichenbach II – SG Haschbach/Schellweiler 2:2

Durch Unaufmerksamkeiten in der Abwehr kam der Gast zu einer 0:2-Führung. In der 19. und 54. Minute traf jeweils Scheidt.

In der Schlussphase kam beim VfB durch zwei Einwechslungen noch einmal offensive Belebung ins Spiel. Christian Kaiser in der 80. und Lothar Rheinheimer mit einem Freistoßtor in der 86. Minute sorgten für das 2:2-Remis gegen den Aufstiegsaspiranten.

VfB Reichenbach 1921 e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.