Knapper Derbysieg

VfB Reichenbach I – SV Mackenbach I 2:1

Im Verbandsgemeindeduell behielt der VfB knapp die Nase vorn. In der sechsten Minute hatten die Gäste eine große Chance in Front zu gehen. Nach einer Freistoßflanke aus halbrechter Position getreten von Heiko Batista Meier stand Artem Arttemov frei, verfehlte jedoch das Ziel. Im weiteren Verlauf war unsere Mannschaft optisch überlegen. In den Torräumen tat sich aber wenig. Auch das 1:0 in der 34. Minute resultierte aus einem kuriosen Weitschuss. Nach einem langen Abschlag von Keeper Andy Lindemann waren sich zwei SV Akteure uneins. Diese Unstimmigkeit nutzte Andy Bahr. Er hielt einfach drauf und zur Überraschung von Torwart Michael Kauf schlug der Ball zum 1:0 Halbzeitstand im langen Eck ein.

Als die Einheimischen drei Minuten nach der Pause einen aussichtsreichen Angriff schlampig ausgespielt hatten, kamen die Gäste zu einem schnellen Gegenstoß. H. Batista Meier schlug das Leder vors Gehäuse. Dort unterlief einem Reichenbacher Abwehrspieler ein unglückliches Eigentor zum 1:1 Ausgleich. Fortan waren die Gäste besser im Spiel. In der 57. Minute tauchte Manuel Schohl frei vor A. Lindemann auf. Reichenbachs Schlussmann vereitelte die Gästeführung. Nach einer Stunde war es erneut A. Lindemann, der seine Elf vor einem Rückstand bewahrte, als er mit einer Faust den Schuss von H. Batista Meier entschärfte. Der VfB Schlussmann und A. Bahr waren an diesem Tag die Garanten für den Reichenbacher Dreier. Denn nach 70 Minuten trat Benny Frühs Mittelfeldstratege zu einem Freistoß an. Mit seinem rechten Zauberfüßchen hob er den Ball über die Mauer und platzierte ihn im kurzen Eck. In der Schlussphase der Partie musste Lars Schmitt verletzt das künstliche Grün verlassen. Da unsere Truppe ihr Wechselkontingent schon ausgeschöpft hatte, musste sie die letzten Minuten in Unterzahl bestreiten. Jetzt drängte der Gast mit aller Macht auf den Ausgleich. In der 84. Minute versagte ihm die sicher leitende Schiedsrichterin Katharina Menke ein Tor wegen Abseitsstellung. H. Batista Meier versuchte wenige Sekunden danach einen Eckstoß direkt zu verwandeln. A. Lindemann hingegen ließ sich nicht düpieren. Die letzte Großchance in diesem Lokalderby hatte ebenfalls Mackenbachs Zehner, der sich mit einer guten Leistung bei seinem zukünftigen Verein empfahl. Sein Abschluss zischte allerdings am langen Pfosten vorbei. Somit konnten die drei Punkte, wenn auch etwas glücklich, auf der Habenseite des VfB verbucht werden.

VfB Reichenbach 1921 e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.