E2-Jugend: Hallenturnier in Hütschenhausen

Nach dem ein Trupp der E2-Mannschaft des FV Weilerbach bereits am Samstag gg. die E1 des FVW auf dem Platz stand, ging es am Sonntag, 28.01.2018, für eine weitere Auswahl zum Turnier nach Hütschenhausen. Mit an Bord waren auch einige jüngere und eher turnierunerfahrene Spieler und Neueinsteiger. Schön und wichtig, dass auch diese heute zum Einsatz kommen sollten.

Die Vorrunde startete gg. JSG Westrich 2 mit einem Unentschieden von 1:1. 2 Sekunden vor Schluss gelang dem FVW noch der Ausgleich mit einem spektakulären Tor und der Jubel war sicher noch im Nachbarort zu vernehmen. In der Partie FVW gg. JFV Westpfalz 2 trennte man sich ebenfalls mit einem Unentschieden. Es fielen keine Tore auf beiden Seiten und so trennte man sich unspektakulär mit einem Punkt und dem Ergebnis 0:0.

Die 3. und letzte Partie der Vorrunde konnte die Mannschaft mit Können und Mannschaftsgeist klar für sich entscheiden. Endspielstand der Partie war 3:0.  Mit 5 Punkten aus den 3 Vorrundenspielen zog man als Gruppenerster ins Halbfinale des Turniers ein. Hier erwartete die Mannschaft einen überlegenen Gegner mit Herschweiler-Pettersheim. Herschweiler-Pettersheim konnte mit einem 1:0 den ersten Treffer für sich beanspruchen.  Leider folgte auch noch das 2:0. Unter enormem Druck gelang dem FVW der Ausgleich zum 2:1. Der Jubel war groß. Kurz vor Abpfiff gelang sogar noch ein Freistoßtor, welches aber nicht gegeben werden konnte, da ein direkter Schuss aufs Tor nicht zulässig ist und der Ball nicht abgefälscht war. Die Gegner nutzten dies direkt zum Vorteil und erzielten das 3:1, so dass  man nach einer kämpferischen Partie, leider eine 3:1 Niederlage anerkennen musste und somit im Spiel um Platz 3 stand.

Das Spiel um Platz 3 gg. JSG Westrich 2 gestaltete sich ebenfalls spannend und nach einem Remis (1:1) zog man ins 9-Meterschießen ein. Das berühmte Quäntchen Glück wollte uns heute nicht zum Sieg verhelfen und so war der Endspielstand 3:2 n.E. für die Gegner. Für die Mannschaft blieb ein guter 4. Platz, was unter Berücksichtigung der Fakten, dass man einige jüngere und unerfahrenere Spieler und Einsteiger mit an Bord hatte und das Glück einfach wirklich ein launisches Wesen ist, trotz allem ein wirklich gutes Ergebnis darstellt.

Toll gemacht! Alle haben unentwegt gekämpft, sich viel Mühe gegeben und auch hier sollte man nie vergessen, dass der Spaß am Fußball und die Gemeinschaft an erster Stelle stehen. Und dies war am Sonntagmorgen auf jeden Fall gegeben. In diesem Sinne auf zum nächsten Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.